Stephan Kotterer - Marketing/Vertrieb

Stephan Kotterer,
Bereichsleiter Vertrieb Deutschland

Unser Standort ist eine Frage des Standpunktes.

Made in Germany hat heute in der Welt mehr denn je einen Wert, der eine Menge positiver Eigenschaften bündelt: Qualität, Langlebigkeit, Verlässlichkeit, Effizienz, Kontrolle, Ehrlichkeit, Pünktlichkeit ... Unsere Standorte in Oberfranken und der Oberpfalz sind ein klares Bekenntnis zu diesen urdeutschen Tugenden und auch zur Region. Ein sichtbares Zeichen dafür, dass wir als Unternehmen und Arbeitgeber gesellschaftliche Verantwortung in unserem Land übernehmen. Einen solchen Standpunkt kann sich natürlich nur leisten, wer ein funktionierendes Geschäftsmodell hat.

Im Gegensatz zu vielen Unternehmen verlagerte BHS die Produktion in den 90er Jahren nicht in Billiglohnländer, sondern hat kräftig in die heimischen Produktionsstätten investiert – bis zu vier Millionen Euro jährlich. Unsere Technologie ist weltweit führend. Allein 2008 und 2009 flossen zusätzlich sieben Millionen Euro in eine neue, ultramoderne Ofentechnologie am Standort Schönwald. Diese erhöht sowohl die Flexibilität als auch die Kapazität der Produktion und dämmt den Energie- und Brennmittelverbrauch deutlich ein – umweltschonende und kostensparende Faktoren, die uns neue Wettbewerbsvorteile sichern.

Die zweite Qualitätsoffensive, mit der wir unser Bekenntnis zum deutschen Standort untermauern, ist der konsequente Invest in die Weiterbildung unserer Beschäftigten – rund eine halbe Million Euro jährlich. Denn wir sind überzeugt, dass Wissensvorsprung im Markt die Spreu vom Weizen trennt. Unser Bekenntnis zur Region und die stark von Respekt und Wertschätzung geprägte Mitarbeiterführung tragen dazu bei, dass die Belegschaft hohes Vertrauen in die Unternehmensführung setzt und selbst schwierige Entscheidungen mitträgt. Wir ziehen alle an einem Strang.